Locations

Das Stuntwerk. Boulderhalle in Köln

Anfahrt

Stuntwerk Köln GmbH Schanzenstraße 6-20 51063 Köln

mit folgendem Link kannst du deine Route zum Stuntwerk mit Google Maps planen: Anfahrt Stuntwerk

Bouldern

Boulderprobleme gibt es von wirklich leicht bis richtig schwer. In der Regel wird die Bewertung der einzelnen Boulder in Indooranlagen über ein Farbsystem erkenntlich gemacht. Die Farbe der Griffe kennzeichnet das jeweilige Schwierigkeitslevel:

  • Level 1 = schwarz
  • Level 2 = grün
  • Level 3 = rot
  • Level 4 = blau
  • Level 5 = gelb
  • Level 6 = weiß

Außerdem gibt es im Stuntwerk eine Freestyle Farbe. Alle Griffe in der Farbe Lila gehören zu einem Parcours, der von Level 1-5 durchmischt ist. Ebenso ist der Showroom – die Wettkampfwand – außerhalb dieser Farbbewertung. Hier kann ein schwarzer Boulder selbst den Experten noch von der Wand schmeißen.

Nur die schönsten Griffexemplare auf einer riesen Fläche zum tüfteln, testen und trainieren!

Ninja Warrior

Im Stuntwerk Köln finden seit der ersten Staffel die Castings für die RTL-Sendung Ninja Warrior Germany statt. Hier zeigt sich, dass Sportler, die im Stuntwerk trainieren die optimalen Vorraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden haben.

Mit dem Wolfpack ist das Stuntwerk als Trainingsstätte Deutschlandweit bekannt geworden. So kann man hier Max, Sladi, Andi, Mirko, Phillip und seit neuestem auch Benni Grams zu fast jeder Tages- und Nachtzeit beim Trainieren treffen.

Auch viele andere Ninjas kommen von weit her, um im Stuntwerk zu trainieren.

Die Mischung aus Bouldern, Parkour und functional Fitness schafft die perfekte Basis, um sich den Parcours zu stellen. Im Stuntwerk Köln gibt es einige Hindernisse in Anlehnung an die Show.

Probiere die Himmelsleiter oder die warped Wall! Viele weitere Hangelmöglichkeiten oder das eigens entwickelte Labyrinth of Power 1.0 fordern Euch zu einem kreativen Training heraus.

Das Stuntwerk. Boulderhalle in Köln

Parkour

Parkour ist aktuell der wohl angesagteste Trendsport der Straße für Jung und Alt, Beginner und Profi.

Vor Allem in Frankreich sieht man ganze Familien inklusive Großeltern auf öffentlichen Plätzen auf verschiedenste Arten Bänke und Tische überqueren.

Und genau darum geht es: möglichst schnell, geschickt und kreativ unterschiedliche Hindernisse – Obstacles in der Fachsprache – überwinden.

Ähnlich wie beim Bouldern nutzen viele Sportler die Chance sich in der Halle fit zu machen, um Draußen das Gelernte anzuwenden.

Darüber hinaus sind beide Sportarten ein hervorragendes Ganzkörpertraining.

Stangenwald, Wände, Hindernisse. Im Stangenwald kann das Schwingen und Hangeln geübt werden. Die stabilen Baugerüststangen erlauben uns, die Konstruktion in regelmäßigen Abständen umzubauen und neu zu gestalten.

Neben den geraden Boulderwänden, die sich super für Wallflips und Wallruns eignen haben wir eine kleine Landschaft aus Holzwänden verschiedener Größen zum Hüpfen und Springen gebaut.

stuntwerk pic3

Fitness

Keine Lust auf Muckibude aber Bock auf Sport? Fitness im Stuntwerk bedeutet abwechslungsreiches, cleveres und ausgewogenes Training mit dem eigenen Körper.

Die Fitnesskurse aus der Stuntwerk-Schmiede bedienen sowohl Sportler, die sich absolut auspowern wollen als auch diejenigen, die nach einem entspannten Angebot zum Abschalten suchen oder sich einfach locker bewegen wollen.

Das Stuntwerk. Boulderhalle in Köln

Für Kids

Hier lernen die Kids ab vier Jahren alles rund ums Bouldern, Ninja Warrior, Parkour, Vertikaltuch, Capoeira und jede Menge abgefahrene Stunts.

Aufwärmen, Spielen, Üben, Dehnen – das Stuntwerktraining fordert und fördert Körper, Kopf und sozialen Umgang in der Gruppe! Die Kinder trainieren ein- bis zweimal pro Woche in festen Gruppen, unterteilt in Leistungsstand, Alter und Schwerpunkt.

Das Trainerteam bringt vielseitige Kompetenzen und eine bunte Palette an Bewegungsangeboten in Sachen Bouldern, Ninja Warrior, Parkour, Vertikaltuch, Capoeira und Akrobatik mit ins Training ein.